Eine optimale Signalqualität wird erreicht, wenn keinerlei Hindernisse zwischen den Antennen vorhanden sind. Vermeiden Sie es, die Antennen in verschiedenen Höhen anzubringen und/oder sie in der Nähe metallischer Gegenstände aufzustellen. Beachten Sie dies bei der Planung Ihrer Installation. Beide Außenantennen müssen unbedingt außen an den Gebäuden angebracht werden, um die Anzahl der Hindernisse zu verringern.


  1. Freie Sichtverbindung: Überlegen Sie, wo Sie die Außenantennen anbringen möchten. Vergewissern Sie sich, dass sich so wenig Hindernisse (Bäume, Büsche, Gebäude) wie möglich auf der Linie zwischen den Außenantennen befinden.
  2. Antennenkabellänge: In der farmCam-Packung befinden sich drei Antennenkabel: Ein 16-m-Kabel für die Kamera, ein 9-m-Kabel für den Monitor und ein zusätzliches 9-m-Kabel. Das zusätzliche 9-m-Kabel kann sowohl mit der Kamera als auch mit dem Monitor verwendet werden. Binden Sie die zwei Kabel zusammen, wenn Sie sie verwenden möchten. 
  3. Kameraaufstellung: Vermeiden Sie es, die Kamera hinter Glas oder Fenstern aufzustellen, da das Glas das Nachtsicht-Infrarotlicht reflektiert und ein verschwommenes Bild erzeugt. Wenn Sie die Bewegungserkennungsfunktion nutzen möchten, vermeiden Sie es, die Kamera auf Büsche, Fahnen oder andere Gegenstände zu richten, die sich im Wind bewegen könnten und so unerwünschte Aufnahmen verursachen.


INFORMATION

Die Sendefrequenz beträgt 2,4 GHz und die ausgesendeten Wellen durchdringen die meisten Objekte oder sie werden reflektiert. Durch Hindernisse, wie z.B. Holz, Fenster und dünne Wänden, werden die Signale abgeschwächt. Bei Metall und dickem Beton werden die Signale sehr stark beeinträchtigt.


Weitere Informationen zur Installation Ihrer Antennen finden Sie in unserer ausführlichen Anleitung: http://support.luda.farm/support/solutions/articles/14000073666-antenna-installation-guide/